Kartoffeln alte Sorten oder neue? Bio oder konventionell?

Alles rund um Tomaten, Chili, Paprika, Kartoffeln usw.
Benutzeravatar
lavendula
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 4645
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 17:08
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Aus der schönen Pfalz :)
Geschlecht: Weder das eine noch das andere - Weder das eine noch das andere
Status:
Offline

Kartoffeln alte Sorten oder neue? Bio oder konventionell?

Mär 2016 20 12:55

Beitrag #1 von lavendula » So 20. Mär 2016, 12:55

Ich hab da mal ein Problem... :D :D

Um das neue Gemüsebeet in diesem Jahr zu bepflanzen habe ich mir gedacht ich hole mir Kartoffeln. Zumindest zwei Sorten.

Eine mehlige und eine festkochende Sorte, wenn es geht ne alte Sorte. Oder doch lieber was modernes? Ne Linda? oder Quarta?

Was ich auf keinen Fall will sind irgendwelche genverseuchten Sorten. Bäh. Mog I ned.

Aber bei der Vielfalt der Anbieter im Netz bin ich mir echt unschlüssig.

Sogar Anbieter die alte Sorten anbieten, werben auch mit modernen...ist das ok?

Und wenn ich mich entscheide, wieviel Kartoffeln muß ich mir kaufen um ein Beet zu füllen?

Meine ersten Versuche waren ja eher bescheiden, deshalb würd ich es gerne besser machen.

Habt ihr Tipps?

Bei diesen Anbietern würd ich gern bestellen (damit wäre bio schonmal geklärt):

http://biogartenversand.de/index.php?cPath=38

https://www.erlesene-kartoffeln.de/produkt/*kartoffel-raritaetenpakete*-fuer-den-garten/75

Benutzeravatar
buebchen
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3044
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 21:53
Qualifikation/Wissen: Freizeitgärtner
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich - männlich
Status:
Offline

Re: Kartoffeln alte Sorten oder neue? Bio oder konventionell

Mär 2016 20 15:14

Beitrag #2 von buebchen » So 20. Mär 2016, 15:14

Hallo Lavendula, beim Biogartenversand bestelle ich auch immer viele Pflanzen und Kartoffeln. Ich würde Dir als Anfänger die Sorte Desiree empfehlen. Denn die Desiree verträgt auch trockene Sommer ohne große Beregnung und stellt auch keine besonderen Ansprüche an den Boden. Es ist auch eine Festkochende Kartoffel.
Für die mehlige Kartoffel würde ich Dir die Adretta empfehlen. Sie ist hervorragend geeignet für Pürees, Eintöpfe, Klöße und andere Kartoffelteiggerichte.
Beide Sorten sind im Biogartenversand erhältlich.
Bis denne buebchen

Willst Du im Leben glücklich sein, dann werde Gärtner
Bild

Benutzeravatar
lavendula
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 4645
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 17:08
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Aus der schönen Pfalz :)
Geschlecht: Weder das eine noch das andere - Weder das eine noch das andere
Status:
Offline

Re: Kartoffeln alte Sorten oder neue? Bio oder konventionell

Mär 2016 20 21:16

Beitrag #3 von lavendula » So 20. Mär 2016, 21:16

Super bübchen...mit der Adretta hab ich schon geliebäugelt. :65:

Kannst du mir noch sagen wieviel ich da bestellen soll? Ich nehme mal an mir reichen erstmal 2,5 Kilo pro Sorte oder?

Gibt es da ne Faustregel?

Benutzeravatar
roswitha
Inventar
Inventar
Beiträge: 13856
Registriert: Di 22. Mai 2012, 20:45
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Kartoffeln alte Sorten oder neue? Bio oder konventionell

Mär 2016 20 21:23

Beitrag #4 von roswitha » So 20. Mär 2016, 21:23

lavendula, dazu muss man wissen wie groß das Beet ungefähr ist. buebchen weiß sicher mehr dazu.

Die Adretta, ist wirklich gut für Eintöpfe und Püree. Kocht man die als Salzkartoffel muss man gut aufpassen.
Liebe Grüße roswitha



Achte auf deine Gedanken!
Sie sind der Anfang deiner Taten.
Aus China

Benutzeravatar
lavendula
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 4645
Registriert: Mi 30. Mai 2012, 17:08
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Aus der schönen Pfalz :)
Geschlecht: Weder das eine noch das andere - Weder das eine noch das andere
Status:
Offline

Re: Kartoffeln alte Sorten oder neue? Bio oder konventionell

Mär 2016 20 21:30

Beitrag #5 von lavendula » So 20. Mär 2016, 21:30

Klar, ist ja auch ne mehlige Sorte...die würd ich eher zum Pürree nehmen.

Ich mag das aber auch die mehligen als Pellkartoffel zu nehmen...ich matsche dann immer gerne mit Butter und schmier mir das auf ein frisches Brötchen.... :10:

Also die Adretta werd ich definitiv probieren.

Das Bamberger Hörnchen würd mich auch noch interessieren.

Benutzeravatar
Edelweiss
Inventar
Inventar
Beiträge: 10407
Registriert: Sa 26. Mai 2012, 12:59
Qualifikation/Wissen: Tomaten (Hobby)
Wohnort: Krokstadelva, Norwegen
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Kartoffeln alte Sorten oder neue? Bio oder konventionell

Mär 2016 21 07:57

Beitrag #6 von Edelweiss » Mo 21. Mär 2016, 07:57

Bamberger Hoernchen schmecken super, auch ungeschaelt.

Und fuer 2,5 kg Saatkartoffeln je bei 2 - 3 Sorten brauchst du schon jede Menge Platz. Meist sind die ja nicht so gross.
Bild
Mist, wo ist hier der Hundesitz?

Benutzeravatar
buebchen
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3044
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 21:53
Qualifikation/Wissen: Freizeitgärtner
Wohnort: Berlin
Geschlecht: männlich - männlich
Status:
Offline

Re: Kartoffeln alte Sorten oder neue? Bio oder konventionell

Mär 2016 21 11:45

Beitrag #7 von buebchen » Mo 21. Mär 2016, 11:45

lavendula hat geschrieben:Super bübchen...mit der Adretta hab ich schon geliebäugelt. :65:

Kannst du mir noch sagen wieviel ich da bestellen soll? Ich nehme mal an mir reichen erstmal 2,5 Kilo pro Sorte oder?

Gibt es da ne Faustregel?


Lavendula, ich weiß ja nicht wie groß Deine Beete sind. Es gibt so eine Faustregel beim Kartoffeln stecken. Bei einem Normalbeet von 1,20 m Breite sollte man nur zwei Reihen Kartoffeln stecken. Also alle 60 cm eine Reihe. In der Reihe sollten die Knollen alle 30 cm gesteckt werden und 10 cm tief. Zu eng gesteckte Kartoffeln bilden sehr viel Kraut, aber wenig Knollen. Die Knollen müssen mit den Keimen nach oben stehen. Hast Du große Saatkartoffeln mit mehreren Keimen kannst Du die Knolle auch halbieren. Es müssen aber auf jeder Hälfte Keime zu sehen sein.
Jetzt kannst Du Dir ausrechnen wie viel Saatkartoffeln Du benötigst.
Bis denne buebchen

Willst Du im Leben glücklich sein, dann werde Gärtner
Bild


Zurück zu „Nachtschattengewächse & Co“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast