Fotografieren im Garten

Hier dreht sich alles um Fotos, Bildbearbeitung, Kameras usw.
Benutzeravatar
Minerva
Admina
Admina
Beiträge: 17264
Registriert: So 20. Mai 2012, 19:33
Qualifikation/Wissen: Dahlien / Lilien (Hobby)
Wohnort: Irgendwo zwischen Olymp und Knusperschlösschen
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Fotografieren im Garten

Aug 2013 21 13:07

Beitrag #81 von Minerva » Mi 21. Aug 2013, 13:07

viridiflora hat geschrieben:Ich habs aufgegeben dort Fragen zu stellen. Ich hatte das Gefühl dort nur belächelt zu werden.

Das genau ist dessen Problem. Die Foto-Gurus setzen voraus, dass du innerhalb von Sekunden ein Wissen hast, das andere sich über Jahrzente erarbeitet haben. Persönlich finde ich das zum :28:
Komischerweise sagt man immer das Netz ist groß...ist es aber eigentlich gar nicht, denn wenn man sich immer mit dem selben Nick anmeldet wird man im Netz sehr leicht gefunden. So ein Ober-Foto-Guru ist mir in einem ComputerForum über den Weg gelaufen und hat da, aus meiner Sicht, absolute Anfängerfragen gestellt.
Wie war das....man trifft sich immer zweimal im Leben :D
Dem hab ich so einen reingewürgt, dass mir das ein innerlicher *hüstel* *reusper* war

Wenn ich mich mit was neuem beschäftige versuche ich es wirklich zu vermeiden in Foren Fragen dazu zu stellen. Da es im WWW immer einen gibt, der das super erklärt und viele machen das sogar anhand von Bildern. Des weiteren recherchier ich so lange, bis ich mir ein kleines eigenes Urteil bilden kann, um dann abzuwägen, was für mich persönlich das Beste ist oder mit welchen ich besser klar kommen würde. Auch gehe ich manchmal in Geschäfte (wenn ich gut drauf bin) und schaue mir die Sachen genau an.
Liebe Grüßle Minerva
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.

Benutzeravatar
BrummBär
Beiträge: 1178
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 20:34
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: nahe dem Ostdeutschen Rosengarten
Geschlecht: männlich - männlich
Status:
Offline

Re: Fotografieren im Garten

Aug 2013 21 21:15

Beitrag #82 von BrummBär » Mi 21. Aug 2013, 21:15


In einem Fotoforum habe ich mal reingeschaut. Angelblich sollte dort jeder seine Fragen stellen dürfen. Hat jemand ein Bild veröffentlicht um es diskutieren zu lassen. Schräg übers Bild verlief ein geschwungener Weg und ein Spazeirgänger ging dort lang, nur der Rücken war zu sehen. Ein paar der User haben den armen Kerl vielleicht zusammengefaltet, junge, junge, aber nach allen Regeln der Kunst zusammengefaltet. Seine schweren Verbrechen waren: Der Fußgänger war zu klein, das Bild hätte etwas eher gemacht werden müssen. Außerdem verlief der Weg nicht so durchs Bild, dass er exakt in der linken oberen Ecke ankam.
Leider hatte ich micht schon dort angemeldelt und gleich eine PN an einen SuperMod geschrieben. Ich hatte darum gebeten, mir eine Bildgröße zu empfehlen. Was soll ich sagen, auf die Antwort warte ich immer noch.
Habe noch mal dort reingeschaut und festgestellt, dort sind weniger als zehn User, eine eingeschworene Gemeinschaft, die mit anderen Leuten nicht viel am Hut haben. *Schulter abstaub* Sollen die sich doch ihr Fotoforum rotgoldenen Einramen lassen. Wenn ich ganz große Lust habe werde ich dort lernen was ich lernen kann und dann ist gut.
Wer einen Bombenanschlag auf Kinder und Jugendliche, befiehlt, befürwortet, unterstützt oder ausführt ist ein erbärmlicher Feigling! Solche Typen handeln nicht im Namen einer Religion, sondern im Namen Satans!

Benutzeravatar
roswitha
Inventar
Inventar
Beiträge: 13861
Registriert: Di 22. Mai 2012, 20:45
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Fotografieren im Garten

Aug 2013 21 21:23

Beitrag #83 von roswitha » Mi 21. Aug 2013, 21:23

BrummBär, wenn ich so etwas lese könnte ich :28: . Da möchte jemand etwas lernen und wird gleich zur Schnecke gemacht. :55:
Dann lese ich hier lieber mit, da bekommt man alles lieb erklärt und keiner meckert rum. :6: :65:
Ich habe zwar nur meine Digi, aber lernen kann man immer etwas. :D
Liebe Grüße roswitha



Achte auf deine Gedanken!
Sie sind der Anfang deiner Taten.
Aus China

Benutzeravatar
Minerva
Admina
Admina
Beiträge: 17264
Registriert: So 20. Mai 2012, 19:33
Qualifikation/Wissen: Dahlien / Lilien (Hobby)
Wohnort: Irgendwo zwischen Olymp und Knusperschlösschen
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Fotografieren im Garten

Aug 2013 21 21:34

Beitrag #84 von Minerva » Mi 21. Aug 2013, 21:34

roswitha hat geschrieben:Ich habe zwar nur meine Digi, aber lernen kann man immer etwas. :D

Dat "nur" lassen wir mal wech :)
Auch eine Digi hat jede menge Einstellung die man erst einmal wissen muss um sie alle anzuwenden.

Wer hier einen unwissenden Fragenden zur Schnecke macht, dem zeigen wir ganz schnell wo hier der Ausgang ist *kennt da kein Spaß und fackelt da auch nicht lange*
Liebe Grüßle Minerva
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.

Benutzeravatar
claudia1605
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 6546
Registriert: Di 22. Mai 2012, 21:57
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Köln
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Fotografieren im Garten

Aug 2013 21 21:43

Beitrag #85 von claudia1605 » Mi 21. Aug 2013, 21:43

Das ist gut. Erklärt mir Unwissenden doch bitte mal schön langsam und für Blöde den Begriff ISO und was man da eigentlich einstellt.
Liebe Grüße
Claudia

Ich habe keine Macken! Das sind Special Effects !

Benutzeravatar
roswitha
Inventar
Inventar
Beiträge: 13861
Registriert: Di 22. Mai 2012, 20:45
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Fotografieren im Garten

Aug 2013 21 22:01

Beitrag #86 von roswitha » Mi 21. Aug 2013, 22:01

Claudia, das ist eine gute Frage. Ich kenne das noch von den Filmen, da stand ISO 100, 200 oder 400 drauf. Aber genau erklären, was, wieso, warum das kann ich auch nicht. :59:

Minerva, das meine ich ja, hier ist der Umgangston immer freundlich. :6:
Liebe Grüße roswitha



Achte auf deine Gedanken!
Sie sind der Anfang deiner Taten.
Aus China

Benutzeravatar
claudia1605
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 6546
Registriert: Di 22. Mai 2012, 21:57
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Köln
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Fotografieren im Garten

Aug 2013 21 22:06

Beitrag #87 von claudia1605 » Mi 21. Aug 2013, 22:06

Meine Digi hat verschiedene ISO-Were die man einstellen kann. Aber wozu sind die gut? Und welchen in welchem Fall? Keine Ahnung. Ich habe bloß kapiert, dass es wohl irgendwas mit Licht zu tun hat.
Liebe Grüße
Claudia

Ich habe keine Macken! Das sind Special Effects !

Benutzeravatar
roswitha
Inventar
Inventar
Beiträge: 13861
Registriert: Di 22. Mai 2012, 20:45
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Fotografieren im Garten

Aug 2013 21 22:12

Beitrag #88 von roswitha » Mi 21. Aug 2013, 22:12

Claudia, genauso habe ich das auch in Erinnerung. Bevor ich hier was falsches schreibe, warte ich lieber eine Erklärung.
Einen 400 Film habe ich nur einmal gebraucht, als meine Tochter zu einen Konzert von einer Band war. Das weiß ich noch.
Liebe Grüße roswitha



Achte auf deine Gedanken!
Sie sind der Anfang deiner Taten.
Aus China

Benutzeravatar
BrummBär
Beiträge: 1178
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 20:34
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: nahe dem Ostdeutschen Rosengarten
Geschlecht: männlich - männlich
Status:
Offline

Re: Fotografieren im Garten

Aug 2013 21 23:16

Beitrag #89 von BrummBär » Mi 21. Aug 2013, 23:16


ISO Werte sind eine Erbe aus der Zeit der Anlaofotografie und geben die Film- bzw. jetzt Sensorempfindlichkeit an.
Je höher der Wert, desto höher ist die Empfindlichkeit – leider steigt aber auch das Rauschen. Meine EOS versucht, wenn ich sie lasse mit einem hohen ISO-Wert zu fotografieren. Deshalb habe ich bei ISO 800 einen Riegel vorgeschoben.
Bei einer Kamera mit APS-C-Sensor könnt ihr problemlos mit ISO 800 fotografieren, ist der Sensor (z.B. bei kompakten Kameras) kleiner, solltet Ihr besser bei ISO 400 begrenzen – d.h. wenn die Kamera das überhaupt unterstützt.

Ich hab ein bisschen mit ISO-Werten bei schlechtem Licht experimentiert. Der Unterschied ist deutlich zu merken. Meine Kamera unterstützt maximal ISO 6400. Zusammen mit dem Bildstabilisator kann ich damit bei ziemlicher Dunkelheit noch fototgrafieren. Das Rauschen ist aber deutlich zu merken. Mit ISO 100 Stativ und Drahtauslöser ist das Rauschen kaum zu merken. Aber die Belichtungszeiten sind dann schon mal 30 Sekunden lang.

Wisst Ihr was, solange Euch das Rauschen nicht stört, lasst einfach die Automatik der Kamera machen und kümmert Euch weniger um die ISOs.
Wer einen Bombenanschlag auf Kinder und Jugendliche, befiehlt, befürwortet, unterstützt oder ausführt ist ein erbärmlicher Feigling! Solche Typen handeln nicht im Namen einer Religion, sondern im Namen Satans!

Benutzeravatar
unkrauthex
Thread-Moderatorin
Thread-Moderatorin
Beiträge: 6464
Registriert: So 20. Mai 2012, 20:27
Qualifikation/Wissen: Sachkunde für freiverkäufliche Arzneimittel
Wohnort: LKR Landshut
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Fotografieren im Garten

Aug 2013 22 00:22

Beitrag #90 von unkrauthex » Do 22. Aug 2013, 00:22

Die Lichtempfindlichkeit bei den Digis misst sich also auch in ISO?
Sollte wohl mal die Bedienungsanleitung durcharbeiten.
Umzusetzen wie vom Filmmaterial gewohnt, das geht da wohl eher nicht?

uff, waren das goldene Zeiten, als meine Spiegelreflex noch das non-plus-ultra war.
Warum willst du dich mit dem Spatz in der Hand begnügen?
Hol dir ne Leiter, steig auf ´s Dach und fang die Taube!
Oder flieg mit deinen Träumen den Adler fangen.

Benutzeravatar
viridiflora
Voll Profi
Voll Profi
Beiträge: 1428
Registriert: Di 12. Mär 2013, 16:51
Qualifikation/Wissen:
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline
Kontaktdaten:

Re: Fotografieren im Garten

Aug 2013 22 09:14

Beitrag #91 von viridiflora » Do 22. Aug 2013, 09:14

Also ich sehe, es gibt viel zu tun (zu lernen)!
Die ISo hab ich bislang immer die Kamera wählen lassen, da bekam ich im Forum natürlich auch einen drüber. Viel zu hoch, geht ja gar nicht, aber warum, das muß man schon selber wissen.
Naja lassen wir das. Alle haben so ihre Erfahrungen gemacht.
Und die kleinen digis haben mehr Einstellmöglichkeiten, als man denkt.
Meine Tochter hat eine, da kann man auch die Blende und alles Mögliche einstellen. Nutzt sie aber nicht, kann sie nicht, also alles mit Automatik.

Jetzt müssen wir aber langsam in die Praxis einsteigen, ich werd schon ganz hibbelig. :D
Grüne Grüße Eva

Benutzeravatar
Edelweiss
Inventar
Inventar
Beiträge: 10411
Registriert: Sa 26. Mai 2012, 12:59
Qualifikation/Wissen: Tomaten (Hobby)
Wohnort: Krokstadelva, Norwegen
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Fotografieren im Garten

Aug 2013 22 09:22

Beitrag #92 von Edelweiss » Do 22. Aug 2013, 09:22

Ich les hier auch mit, trotz auch "nur" einer DIgi. Find ich sehr interessant.

Auch eine Digi hat jede menge Einstellung die man erst einmal wissen muss um sie alle anzuwenden.


Ehh......... hab das Ding schon ein paar Jahre, hab letztes Jahr die Makroeinstellung gefunden und dieses Jahr die Videoeinstellung.
Bild
Mist, wo ist hier der Hundesitz?

Benutzeravatar
BrummBär
Beiträge: 1178
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 20:34
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: nahe dem Ostdeutschen Rosengarten
Geschlecht: männlich - männlich
Status:
Offline

Re: Fotografieren im Garten

Aug 2013 22 09:36

Beitrag #93 von BrummBär » Do 22. Aug 2013, 09:36

unkrauthex hat geschrieben:Die Lichtempfindlichkeit bei den Digis misst sich also auch in ISO? ...


Genau, früher wurde ISO oder ASA verwendet. ASA ist jetzt verschwunden.

unkrauthex hat geschrieben: ... Sollte wohl mal die Bedienungsanleitung durcharbeiten. ...


Das ist bei digitalen Fotoapparaten wirklich angebracht. Da gibt es so viele Einstellungen, Funktionen und Möglichkeiten die man sonst nicht kennt. DSLRs von Canon haben nur ein kleines Büchlein dabei. Dort ist nicht alles erklärt :64: :13: ... da lohnt es sich ein extra Buch dafür zu kaufen.

unkrauthex hat geschrieben:... Umzusetzen wie vom Filmmaterial gewohnt, das geht da wohl eher nicht? ...


Doch, das geht. Mit einer Ausnahme: S/W-Filme mit sehr hoher Empfindlichkeit sollte man mit einem Rotfilter benutzen. Das fällt weg. Habe damlas meist mit ISO 200 oder ISO 400 fotografiert. Das ist weiterhin problemlos möglich.

unkrauthex hat geschrieben: ... uff, waren das goldene Zeiten, als meine Spiegelreflex noch das non-plus-ultra war.


Das ist sie immer noch. Profis nutzten fast immer SLRs. Ausnahmen sind nur Situationen bei denen es auf Geräuschlosigkeit ankommt.
Wer einen Bombenanschlag auf Kinder und Jugendliche, befiehlt, befürwortet, unterstützt oder ausführt ist ein erbärmlicher Feigling! Solche Typen handeln nicht im Namen einer Religion, sondern im Namen Satans!

Benutzeravatar
unkrauthex
Thread-Moderatorin
Thread-Moderatorin
Beiträge: 6464
Registriert: So 20. Mai 2012, 20:27
Qualifikation/Wissen: Sachkunde für freiverkäufliche Arzneimittel
Wohnort: LKR Landshut
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Fotografieren im Garten

Aug 2013 22 11:52

Beitrag #94 von unkrauthex » Do 22. Aug 2013, 11:52

unkrauthex hat geschrieben: ... uff, waren das goldene Zeiten, als meine Spiegelreflex noch das non-plus-ultra war.


Das ist sie immer noch. Profis nutzten fast immer SLRs. Ausnahmen sind nur Situationen bei denen es auf Geräuschlosigkeit ankommt.
[/quote]

Dirk, ich hatte das auf unere "alten" ner P30 mit nem Sigam 28-105 oder der EOS 500 mit nem Tamron 28-300, Macro 1:3,5-6,3 bezogen.
Bei den Spiegelrefelx´ dauerts noch bis wir auf- oder besser umrüsten können.
Warum willst du dich mit dem Spatz in der Hand begnügen?
Hol dir ne Leiter, steig auf ´s Dach und fang die Taube!
Oder flieg mit deinen Träumen den Adler fangen.

Benutzeravatar
claudia1605
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 6546
Registriert: Di 22. Mai 2012, 21:57
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Köln
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Fotografieren im Garten

Aug 2013 22 18:51

Beitrag #95 von claudia1605 » Do 22. Aug 2013, 18:51

Danke, Dirk. Erleichterung. Ich lasse einfach die Kamera machen. Das ist mir alles zu kompliziert.
Liebe Grüße
Claudia

Ich habe keine Macken! Das sind Special Effects !

Benutzeravatar
roswitha
Inventar
Inventar
Beiträge: 13861
Registriert: Di 22. Mai 2012, 20:45
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Fotografieren im Garten

Aug 2013 22 20:32

Beitrag #96 von roswitha » Do 22. Aug 2013, 20:32

BrummBär, Danke für die tolle Erklärung. :6:
Ich habe bei meiner Digi auch bei ISO Einstellung noch nichts verändert und werde das auch erst mal so lassen.
Du erklärst das wirklich alles super, aber irgendwie ist mir das auch zu kompliziert. Davon kann (oder will) ich mir einfach zu wenig merken. :9:
Liebe Grüße roswitha



Achte auf deine Gedanken!
Sie sind der Anfang deiner Taten.
Aus China

Benutzeravatar
Minerva
Admina
Admina
Beiträge: 17264
Registriert: So 20. Mai 2012, 19:33
Qualifikation/Wissen: Dahlien / Lilien (Hobby)
Wohnort: Irgendwo zwischen Olymp und Knusperschlösschen
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Fotografieren im Garten

Aug 2013 23 21:53

Beitrag #97 von Minerva » Fr 23. Aug 2013, 21:53

Stimmt ISO hat was mit der Empflindlichkeit zu tun....Claudi
Ein Beispiel dafür sind die Bilder im Fred "On Tour" Etosha bei Nacht....Wasserstelle Okaukuejo (Namibia). Die Bilder der Elefanten sind mit 400 ASA Filmen gemacht. Mit normalen Filmen wären wir da nicht weit gekommen und sie wärten zu dunkel gewesen.
Das Foto links ist das Original und darüber freu ich mich schon wie Bolle, das überhaupt was zu sehen war. Das Foto rechts ist das was ich bearbeitet habe und über das Ergebniss freue ich mich sehr.
Bild Bild
Links siehst du das Rauschen (krisselig) sehr gut, was ich mit Bildbearbeitung aber gut beheben konnte.
Liebe Grüßle Minerva
Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich gern hätten.

Benutzeravatar
Edelweiss
Inventar
Inventar
Beiträge: 10411
Registriert: Sa 26. Mai 2012, 12:59
Qualifikation/Wissen: Tomaten (Hobby)
Wohnort: Krokstadelva, Norwegen
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Fotografieren im Garten

Aug 2013 23 22:31

Beitrag #98 von Edelweiss » Fr 23. Aug 2013, 22:31

Ist ja Klasse, was du da mit Bearbeitung rausgekriegt hast, Minerva! :65:
Bild
Mist, wo ist hier der Hundesitz?

Benutzeravatar
roswitha
Inventar
Inventar
Beiträge: 13861
Registriert: Di 22. Mai 2012, 20:45
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: Mecklenburgische Seenplatte
Geschlecht: weiblich - weiblich
Status:
Offline

Re: Fotografieren im Garten

Aug 2013 23 22:34

Beitrag #99 von roswitha » Fr 23. Aug 2013, 22:34

Minerva, das ist wirklich ein Unterschied. :65:
Liebe Grüße roswitha



Achte auf deine Gedanken!
Sie sind der Anfang deiner Taten.
Aus China

Benutzeravatar
BrummBär
Beiträge: 1178
Registriert: Mi 23. Mai 2012, 20:34
Qualifikation/Wissen:
Wohnort: nahe dem Ostdeutschen Rosengarten
Geschlecht: männlich - männlich
Status:
Offline

Re: Fotografieren im Garten

Aug 2013 23 23:01

Beitrag #100 von BrummBär » Fr 23. Aug 2013, 23:01


Schmunzel, ja, das Ergebniss einer Tonwertspreizung kann sehr beeindruckend sein.
Wer einen Bombenanschlag auf Kinder und Jugendliche, befiehlt, befürwortet, unterstützt oder ausführt ist ein erbärmlicher Feigling! Solche Typen handeln nicht im Namen einer Religion, sondern im Namen Satans!


Zurück zu „Fotostudio“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast